Erkelenz: Telefonkarten- und Münzfreund-Verein: Großtauschtag ist nicht machbar

Erkelenz: Telefonkarten- und Münzfreund-Verein: Großtauschtag ist nicht machbar

Mit einer erfreulichen Aktion begann die Mitgliederversammlung des 1. Erkelenzer Telefonkarten- und Münzfreund-Verein im Forum der Franziskusschule.

Der Vorsitzende Heinz Nießen übernahm die Münzübergabe an Pfarrer Günter Jendges. Jendges bedankte sich im Namen der evangelischen Kirche für diese Spende des Vereins. Rund 15 Kilogramm an Münzen aus aller Welt waren zusammengekommen. Diese Spende wird für überregionale Zwecke verwendet.

Nießen versicherte, dass diese Sammelaktion 2009/10 eine Fortsetzung haben wird. An den nächsten Tauschtagen im Franziskusforum der Grundschule am 6. Juni, 12. September und 14. November können Münzen als Spende mitgebracht werden. Der zweite wichtige Tagesordnungspunkt war die Frage, ob der Vereinen einen internationalen Telefonkarten-, Münzen- und Briefmarken-Großtauschtag in der Erkelenzer Stadthalle ins Leben rufen sollte.

Nach einer Diskussion kam man zu dem einstimmigen Beschluss, diesen Großtauschtag auf Grund der Kassenlage und Belastung für die Aussteller fallen zu lassen. Die finanzielle Belastung des Vereins von rund 2000 Euro sei nicht zu stemmen. Mit 28 Mitgliedern könne der Verein solch eine internationale Großtauschveranstaltung in Erkelenz ohne einen Sponsor nicht durchführen, so der Vorsitzende.

Mehr von Aachener Nachrichten