Aachen/Städteregion Aachen: Streit, Schlägerei und Randale in der Mainacht

Aachen/Städteregion Aachen: Streit, Schlägerei und Randale in der Mainacht

. Die Aachener Polizei hatte auch in der diesjährigen Mainacht wieder alle Hände voll zu tun. Insgesamt verzeichnete die Leitstelle 223 Einsätze.

Im Vorjahr befand sich die Zahl der Gesamteinsätze mit neun Einsätzen weniger etwa auf dem selben Niveau. Wie auch in den Vorjahren wurden die Beamten meistens zu Streitigkeiten, Schlägereien und Körperverletzungen, Randale und Sachbeschädigungen gerufen; fast 60 Mal musste die Polizei hierzu ausrücken. Zumeist waren die Beteiligten erheblich alkoholisiert.

Am Büchel waren am Dienstagmorgen gegen 5.15 Uhr mehrere Besucher einer Gaststätte aneinander geraten. Es entwickelte sich eine Schlägerei auf der Straße, in deren Verlauf ein 24-jähriger Aachener leicht verletzt wurde. Er musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der Schläger - ein hellhaariger, kräftiger Mann mit türkisem Hemd- war bereits flüchtig. Nach ihm fahndet nun die Polizei.

Auf dem Stolberger Lindenplatz kam es am Dienstagmorgen gegen 3.30 Uhr zu einem Streit, der in einer Schlägerei endete. Ein 22-jähriger Stolberger schlug einen 17- Jährigen ins Gesicht und drohte ihm an, ein Messer zu benutzen. Währenddessen drohte der 23-jährige Freund des Schlägers einer weiteren Person Gewalt an. Als die Beamten eintrafen, versuchte der 22-Jährige, davon zu laufen. Er wurde gestellt und durchsucht. Bei ihm wurde ein Messer sichergestellt. Er wurde mit zur Wache genommen, wo er einen Alkotest durchführte. Dieser ergab einen Wert von fast 1,4 Promille. Gegen die Beiden wurde eine Strafanzeige gefertigt.

In Eschweiler befuhr ein 40-jähriger Rollerfahrer in der Nacht zum 1. Mai gegen 0.30 Uhr einen Trampelpfad entlang der Inde und stürzte. Ein Zeuge rief die Polizei. Den Beamten gegenüber erklärte der Gestürzte, er sein von Unbekannten überfallen worden. Da der Fahrer deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Die weiteren Ermittlungen müssen noch klären, ob er überhaupt eine Fahrerlaubnis hatte und wem der Roller gehörte.

In Simmerath-Steckenborn sprang gegen 1.45 Uhr ein alkoholisierter 18-jähriger Mann von einem fahrenden Anhänger und verletzte sich leicht am Kopf. Er wurde nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen. Im Kreisverkehr an der Hauptstraße/ Dohmenstraße kam ein 36-jähriger Autofahrer aus Monschau nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Verletzt wurde niemand. Der Fahrer stand unter Alkoholeinwirkung; ein Alkotest ergab einen Wert von circa 1,4 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

In Alsdorf geriet am Übacher Weg ein alkoholisierter Fahrgast mit einem Taxifahrer in Streit und es kam zur Schlägerei zwischen den beiden. Der 26-jährige Fahrgast erlitt dabei leichte Verletzungen und lehnte eine Behandlung durch Rettungskräfte ab. Ein Alkotest ergab einen Wert von etwa 1,5 Promille.

Mehr von Aachener Nachrichten