Kreis Heinsberg: Streik: Notfahrplan und viele Anfragen bei West

Kreis Heinsberg: Streik: Notfahrplan und viele Anfragen bei West

Der Warnstreik im Rahmen der Tarifkonflikts im Öffentlichen Dienst, der am Mittwoch erneut den Busverkehr der West Energie und Verkehr im Kreis Heinsberg betroffen hat, war in den Auswirkungen vergleichbar mit der Streikaktion vor zwei Wochen

Zwar rollte kein Bus mit West-Personal, doch auf der Basis eines gemeinsam mit Vertragsunternehmen angebotenen Notfahrplans konnten die Linien SB1, BW1, 401, 416, 430, 431 und 438 quasi reibungslos bedient werden, erklärte Burkhard Heine vom West-Bereich Verkehr auf Anfrage. Auch der Grundschul-Busverkehr habe stattfinden können.

Auf den anderen Linien hätten hingegen nur vereinzelte Fahrten realisiert werden können. Deutlich stärker als vor zwei Wochen sei aber die Nachfrage von Bürgern in der Servicestelle für die Fahrplanauskunft gewesen, berichtete Heine. Viele hätten sich gezielt erkundigt, ob ihr Bus fahre oder ob es Alternativen gebe.