Kreis Heinsberg: Straftaten in der Mainacht: Die Polizei sucht Zeugen

Kreis Heinsberg: Straftaten in der Mainacht: Die Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zum 1. Mai waren wie berichtet bei der Polizei im Kreis Heinsberg knapp 90 Einsätze registriert worden. Nun verfolgt die Polizei gezielt verschiedene Straftaten, die in der Mainacht begangen worden waren.

Laut Polizeibericht waren es vermutlich umherziehende Jugendliche, die in der Nacht zum Sonntag, gegen 3.30Uhr, in zwei Vorgärten auf der Rodebachstraße in Gangelt Gartenlaternen umdrückten und beschädigten.

Im Erkelenzer Stadtteil Schwanenberg waren es vermutlich ebenfalls Jugendliche, die zwischen Samstag, 23.15 Uhr, und Sonntag, 3.30 Uhr, einen auf der Straße In der Schlei geparkten Anhänger zur Straße Dietrich-Bonhöffer-Ring schoben, um ihn dort in einen Graben zu kippen.

Auf der Straße Im Bettengraben im Heinsberger Stadtgebiet schlugen in der Mainacht unbekannte Täter die Scheibe eines silberfarbenen Pkw vom Typ Seat Altea ein. Aus dem Fahrzeug wurde aber nichts entwendet.

In Übach-Palenberg klingelten Unbekannte in der Mainacht, um 1.30 Uhr, an der Haustür eines Einfamilienhauses auf der Straße Stegh. Anschließend schlugen sie die Doppelverglasung der Tür ein. Auch in diesem Fall entkamen die Täter unerkannt.

In Heinsberg an der Kuhlertstraße rissen unbekannte Täter gegen 1 Uhr einen Kaugummiautomaten aus einer Hauswand.

In allen Fällen werden Zeugen gesucht, die in der Nacht Personen beobachtet haben, die für diese Taten in Frage kommen. Hinweise werden erbeten an das Regionalkommissariat in Heinsberg unter 02452/9200.

Mehr von Aachener Nachrichten