Staat will Entschädigung von Kunden des Reiseveranstalters übernehmen

Kostenpflichtiger Inhalt: Kommentar zur Thomas-Cook-Pleite : Schlechtes Gewissen

Geschädigte des insolventen Reiseveranstalters Thomas Cook können sich freuen: Die Bundesregierung will unbürokratische Hilfe leisten und für eine vollständige Begleichung des Schadens aufkommen. Was die geprellten Kunden des Pleite-Unternehmens freut, dürfte allerdings bei vielen Steuerzahlern für Stirnrunzeln sorgen.