1. Sport

Hannover: WM-Aufgebot ohne Roßkopf und Struse

Hannover : WM-Aufgebot ohne Roßkopf und Struse

Europameister Timo Boll (Düsseldorf) führt das Team des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei der Mannschafts- Weltmeisterschaft vom 24. Februar bis 2. März in Guangzhou/China an.

Unter den fünf Herren und vier Damen, die der DTTB am Montag nominierte, fehlen die Rekordnationalspieler Jörg Roßkopf (Jülich/38 Jahre) und Nicole Struse (Kroppach/36). „Wir haben mit Rossi gesprochen. Es fällt uns allen auch persönlich schwer, Deutschlands Mr. Tischtennis erstmals nicht zu nominieren. Aber wir haben uns entschieden, den fünften Platz im Herren-Team an einen jungen Spieler zu vergeben”, sagte DTTB-Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig.

Für den früheren Doppel-Weltmeister Roßkopf, der seit 1985 ohne Unterbrechung an 15 WM-Turnieren teilgenommen hatte, fliegt Patrick Baum (Frickenhausen/20) mit nach China. An der Seite von Boll und Baum kämpfen zudem Dimitrij Ovtcharov, Christian Süß (beide Düsseldorf) sowie Bastian Steger (Frickenhausen) um eine erneute WM- Medaille. Vor zwei Jahren gewannen die DTTB-Herren in Bremen Bronze, 2004 reichte es hinter Top-Favorit China zu Silber.

Auch bei den Damen setzt der DTTB auf eine Mischung aus Erfahrung und Jugend. Die beiden direkt für die Olympischen Spiele in Peking qualifizierten Wu Jiaduo (Kroppach) und Elke Wosik (Busenbach) werden durch die 21 Jahre alte Zhenqi Barthel (Holsterhausen) und durch die 17-jährige WM-Debütantin Amelie Solja (Saarlouis-Fraulautern) ergänzt. Struse fehlt erstmals seit 1989 und 13 WM-Turnieren. Nach mehreren Verletzungen im vergangenen Jahr ist die deutsche Meisterin in der Weltrangliste auf Platz 60 zurückgefallen.