Berlin: Trotz toller Leistung: Evivo verliert in Berlin

Berlin: Trotz toller Leistung: Evivo verliert in Berlin

150 Minuten Volleyball endeten mit einem Publikum, das das Team von evivo düren mit stehenden Ovationen verabschiedete.

Nach einen hoch spannenden Duell musste sich evivo Düren in der Volleyball-Bundesliga dem Meister und nach wie vor ungeschlagenen Tabellenführer Berlin Recycling Volleys geschlagen geben. 2:3 (20:25, 25:21, 30:28, 20:25, 9:15) lautete das Ergebnis.

"Wir haben eine sehr gute Partie gespielt. Leider reicht es noch nicht ganz, um den Meister zu schlagen”, lobte Trainer Michael Mücke sein Team. Und Gäste-Coach Mark Lebedew zollte den Gastgebern Respekt. "Das ist eine sehr gute Mannschaft. Sie bringen so viele Bälle in der Abwehr zurück ins Spiel. Das war ein hartes Stück Arbeit für uns.”

Am Ende machte der Ex-Dürener Sebastian Kühner den Unterschied. Düren hatte im vierten Satz einen 14:18-Rückstand aufgeholt und zum 18:18 ausgeglichen. Danach waren Kühners starke Aufschläge zu viel für Düren. Trotzdem kämpfte das Mücke-Team bis zum letzten Ballwechsel aufopferungsvoll.

Mehr von Aachener Nachrichten