Düren: Pokal-Aus für Evivo Düren

Düren: Pokal-Aus für Evivo Düren

Evivo Düren tanzt nur noch auf den Hochzeiten Meisterschaft und Europapokal. Und Diagonalangreifer Matthias Böhme muss weiter auf den Einzug in ein Halbfinale warten.

Dürens Volleyballer unterlagen am Samstagabend vor gut 500 Zuschauern im Viertelfinale des DVV-Pokals beim Moerser SC mit 0:3 (20:25, 16:25, 23:25).

Den Schwung aus dem 3:0-Erfolg gegen den TV Rottenburg nahmen die Dürener mit in die Partie: 7:4 führten sie. Doch die nächsten vier Punkte machten die Hausherren.

Die Gäste ließen sich aber nicht beirren - bis zum Stand von 18:18. Düren erlaubte sich eine Schwächeperiode vergangener Meisterschaftsspiele. Und war im zweiten Satz in den meisten Volleyball-Elementen von der Rolle.

Satz 3 war hart umkämpft: Die Wende gelang Evivo aber nicht mehr, weil die Spieler sich des Öfteren selbst um den Lohn ihrer Bemühungen brachten.

Der letzte Ballwechsel war symptomatisch für die Begegnung: Moers schoss Tim Elsner an. Und der Ball prallte ins Aus.

Mehr von Aachener Nachrichten