Düren: Macht Evivo das Dutzend noch voll?

Düren: Macht Evivo das Dutzend noch voll?

Söhnke Hinz will das Dutzend voll machen. Noch ist der Kader des Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren elf Mann stark. Das soll sich in den kommenden Tagen ändern.

Geht es nach dem Willen des Trainer und des Teams, das für die Spielersuche zuständig ist, dann soll die letzte freie Planstelle im Kader bald besetzt werden. Einen namhaften Spieler wird Düren wohl nicht mehr verpflichten können. Für ein großes Gehalt ist offenbar kein Platz mehr im Etat. Trotzdem soll der Neue eine Verstärkung sein. „Wir müssen gutes Scouting betreiben und Spieler finden, die schon gut sind und bei uns noch besser werden können”, hatte Hinz schon erklärt, als er im Frühjahr in Düren vorgestellt wurde.

Die Position, die noch besetzt werden soll, ist klar: Evivo sucht einen vierten Außenangreifer. Der soll in erster Linie Stärken im Verarbeiten der gegnerischen Aufschläge haben und obendrein ein solider Angreifer sein. Der deutsche Markt gibt einen solchen Spieler nicht her. Entweder finden Hinz und Co nicht die gewünschte Qualität oder die Spieler sind zu teuer. Gerade durchforstet die Evivo-Suchkomission den amerikanischen Markt. „Wir haben ein, zwei Kandidaten. Wenn es so läuft wie wir hoffen, dann könnte es jetzt schnell gehen”, so Hinz.

Apropos schnell gehen. Der Heilungsprozess an Christian Fromms rechter Hand verläuft wünschenswert. Der Neuzugang wurde vergangene Woche in Bonn an einem beschädigten Diskus operiert. In zwei Wochen kann der Nationalspieler möglicherweise wieder in das Mannschaftstraining einsteigen. Das erste Testspiel kommt dagegen für Fromm noch zu früh. Am Dienstagnachmittag tritt Evivo in Bottrop an. Das Ergebnis ist dabei zweitrangig. Denn viel Mannschaftssport hat das Team noch nicht betrieben. Seit dem Trainingsstart vor knapp drei Wochen liegen die Schwerpunkte auf Athletik und Technik. Mit und mit bauen Hinz und Co-Trainer Björn-Arne Alber einzelne Spielelemente ein. Derzeit wird zum Beispiel an der Abstimmung zwischen Spielmachern und Angreifern gefeilt.

Als Mannschaft wird Evivo sich Samstagmittag in der Dürener Innenstadt präsentieren. Von zwölf bis 13.30 Uhr sind die Volleyballer auf dem Marktplatz zu finden. Dort steht der Sterne-Stand, mit dem Evivo Werbung in eigener Sache macht. Alle Fans und Freunde sind aufgerufen, an der Sympathieaktion Sterne für Europa teilzunehmen.

Mehr von Aachener Nachrichten