1. Sport
  2. Volleyball
  3. Ladies in Black

Neuverpflichtung bei den Ladies in Black: Der Kader komplettiert sich

Neuverpflichtung bei den Ladies in Black : Der Kader komplettiert sich

Der Kader der Ladies in Black komplettiert sich weiter. Mit Lara Vukasovic hat der Aachener Volleyball-Bundesligist eine neue Diagonalangreiferin verpflichtet.

Die Kroatin war bereits in wichtigen europäischen Ligen unterwegs: Nach ihrem Heimatverein HAOK Mladost Zagreb folgten zwei Spielzeiten bei Paris Saint-Cloud und eine Saison in Italien bei Epiu Pomi Casalmaggiore. Zuletzt spielte für den rumänischen Club CSU Belor Galati.

Mit 1,97 Meter ist Lara Vukasovic die größte Spielerin, die jemals für die Ladies aufgelaufen ist. Und auch in der Liga wird die 26-Jährige überragend sein, denn die durchschnittliche Größe aller Spielerinnen der Volleyball-Bundesliga betrug in der letzten Saison 1,84 Meter. 

Doch die Körpergröße war nur ein untergeordnetes Entscheidungskriterium: „In Lara Vukasovic sehen wir viel Potenzial. Sie hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen, gerade in Rumänien eine gute Saison gehabt. Den Schritt in Richtung Deutsche Bundesliga zu den Ladies in Black kommt nun genau richtig. Ihre Bewegungsabläufe und Körpergröße versprechen Durchschlagskraft auf der Diagonalangreiferposition. Wir freuen uns auf Lara“, kommentierte Ladies-Cheftrainer Guillermo Gallardo über die Neuverpflichtung.

Damit stehen für die kommende Saison aktuell zehn Spielerinnen unter Vertrag: Jana-Franziska Poll (Außenangriff, Deutschland), Leonie Schwertmann (Mittelblock, Deutschland), Annie Cesar (Libera, Deutschland), Maja Löcker (Außenangriff, Deutschland), Lena Vedder (Außenangriff, Deutschland), Lydia Stemmler (Diagonal, Deutschland), Tess Clark (Mittelblock, USA), Lindsay Dowd (Zuspiel, USA), Eva Hodanova (Außenangriff, Tschechien) sowie Lara Vukasovic (Diagonal, Kroatien). Eingeplant sind nun noch eine Zuspielerin sowie eine Mittelblockerin, womit der Kader für die Saison 2021/22 dann zwölf Spielerinnen umfassen wird. 

(red)