Aachen: „Ladies in Black“: Verlängerung Nummer 8 ist Jeanine Stoeten

Aachen: „Ladies in Black“: Verlängerung Nummer 8 ist Jeanine Stoeten

Trikot Nummer 8 ist auch gleichzeitig Verlängerung Nummer 8 und somit ein absolutes Novum beim Volleyball-Bundesligisten Ladies in Black Aachen: Nach Kirsten Knip, Lindsay Dowd, Anna Kalinovskaya, Tessa Polder, Frauke Neuhaus, Nicole Oude Luttikhuis und McKenzie Adams setzt auch Mittelblockerin Jeanine Stoeten ihre Unterschrift unter den Vertrag der „Ladies in Black“ Aachen für die Saison 2017/18 in der Deutschen Volleyballbundesliga.

Hinzu kommt mit Britt Bon- gaerts nach nur einem Jahr wieder eine bereits bekannte Spielerin zurück in die Kaiserstadt. Somit sind rund vier Monate vor dem ersten Pflichtspiel bereits neun von wahrscheinlich elf Planstellen im Spielerinnenkader der Aachenerinnen besetzt.

Auch wenn Jeanine Stoeten somit „erst“ ihre zweite Saison in der Bundesliga spielen wird, kann man sie dennoch ob ihrer immerhin bereits sieben Jahre in der 1. niederländischen Liga zu den erfahrenen Spielerinnen im jungen LiB-Kader zählen. Die jüngste Berufung in die niederländische Nationalmannschaft unterstreicht ihre eindrucksvolle Entwicklung, die sie in ihrer ersten Saison in Deutschland in der Bundesliga gemacht hat.

Cheftrainerin Saskia van Hintum hebt derweil eine andere Qualität ihrer Spielerin hervor: „Sie wird der Mannschaft durch Ihren Kampfgeist helfen, den nächsten Schritt zu machen.“

Dieser Kampfgeist war übrigens besonders in den letzten Wochen gefordert, nach einer tollen Saison mit Aachen und der Berufung in die Nationalmannschaft kam der schwere Schicksalsschlag für die so lebensfrohe 25-Jährige: „Die letzten Monate waren wie eine Achterbahnfahrt für mich. Meine Mutter, die wirklich jeden Schritt der Ladies in Black und natürlich von mir in der letzten Saison verfolgt hat und immer mein größter Fan war, verstarb im April. Ich habe daher in den letzten Wochen sehr sorgfältig darüber nachgedacht, was ich nächste Saison machen möchte. Meine Gedanken waren dabei sehr aufgewühlt. Also beschloss ich, meinem Herzen zu folgen“, sagt Stoeten voller Emotionen.

Zu ihrer Vertragsverlängerung erklärt sie weiter: „Ich habe mich bewusst für Aachen entschieden, für die großartige Mannschaft, für die Trainer und für den Hexenkessel! Aber vor allem entschied ich mich für Aachen wegen der Leute um die Ladies in Black herum. Diese Leute haben fantastisch gearbeitet und standen in der schwierigen Zeit an meiner Seite. Ich blicke optimistisch und mit Freude in die Zukunft, um mit all diese tollen Menschen nächste Saison zusammenzuarbeiten. Danke.“

Mehr von Aachener Nachrichten