Aachen: „Ladies in Black“ erbeuten fünf Punkte aus zwei Begegnungen

Aachen : „Ladies in Black“ erbeuten fünf Punkte aus zwei Begegnungen

Fünf Punkte aus zwei Begegnungen lautet die Ausbeute der „Ladies in Black“ Aachen nach dem Doppelspiel-Wochenende gegen den VCO Berlin und den SC Potsdam.

Die Begegnung am Samstag gegen das Junioren-Nationalteam des VC Olympia war für das Team von Aachens Trainerin Saskia van Hintum ein Pflichtsieg, auch wenn sich die Gästemannschaft aus den Jahrgängen 1999/2000 sehr stark präsentierte. Doch lediglich beim 25:23 im zweiten Satz wurde es vor 861 Zuschauern spannend.

Beim 25:21 in Satz eins und beim 25:17 im Schlusssatz waren die „Ladies“ klar überlegen. Da war der Gegner am Sonntagnachmittag ein ganz anderes Kaliber: Zweieinhalb Stunden lang duellierten sich die Aachenerinnen, die den ersten Satz gewinnen konnten, mit den Gästen aus Brandenburg, die die Sätze zwei und drei mit 25:23 für sich entscheiden konnten.

Doch dann fanden die „Ladies“ zurück in die Partie, gaben sich vor 1110 Zuschauern im vierten Durchgang beim 25:18 keine Blöße mehr. Der Lauf hielt dann auch im Tiebreak an, Aachen brachte den klaren Vorsprung bis zum 15:8 durch.

(rom)
Mehr von Aachener Nachrichten