Friedrichshafen/Düren: Keine Chance: Evivo verliert beim VfB Friedrichshafen 0:3

Friedrichshafen/Düren: Keine Chance: Evivo verliert beim VfB Friedrichshafen 0:3

Es ist die befürchtete Niederlage geworden. In der Volleyball-Bundesliga hat Evivo Düren sein erstes Viertelfinale auswärts beim Meister und Pokalsieger VfB Friedrichshafen mit 0:3 verloren. 17:25, 19:25, 18:25 lauten die deutlichen Satzergebnisse. Immerhin: Abgeschlachtet worden ist Düren nicht.

Und das war zu befürchten, weil die ohnehin ersatzgeschwächte Mannschaft zusätzlich noch auf Kapitän Jaromir Zachrich und Abwehrchef Fabian Kohl verzichten musste. Deswegen lief Nicolai Kracht erstmals in seiner Laufbahn als Abwehrchef auf.

„Alle haben in Anbetracht der schlechten Voraussetzungen eine solide Leistung abgerufen”, sagte Trainer Söhnke Hinz. „Man hat den Jungs angemerkt, dass sie wegen der erneuten Umstellung teilweise überfordert waren. Allerdings hat sich keiner hängen lassen. Jeder hat gezeigt, dass er will. Deswegen können wir die Heimreise ohne faden Beigeschmack antreten”, so Hinz.

Düren hofft jetzt darauf, mit Zachrich und Kohl am kommenden Mittwoch mehr Widerstand leisten zu können. Dann steigt um 19.30 Uhr das Rückspiel in der Arena Kreis Düren. Verliert Evivo, dann ist die Saison beendet. Schafft Außenseiter Düren einen Sieg, dann gibt es ein entscheidendes drittes Spiel in Friedrichshafen.

Mehr von Aachener Nachrichten