Aachen: Kader der Ladies in Black mit der elften Spielerin komplett

Aachen: Kader der Ladies in Black mit der elften Spielerin komplett

Der Kader der Ladies in Black für die kommende Saison hat erneut 11 Spielerinnen: als „letzte“ Verpflichtung gelang es den Verantwortlichen, für die Mittelblockposition die 22-jährige und 1,89 Meter große Madison Farrell von der „Northwest Nazarene University“ in (Nampa/Idaho) zu verpflichten.

Somit verteilen sich die Nationalitäten der diesjährigen Mannschafts-Zusammenstellung wie folgt: drei US-Amerikanerinnen (Taylor Agost, Krista DeGeest und Madison Farrell), drei Niederländerinnen (Kirsten Knip, Nicole Oude Luttikhuis und Marrit Jasper), zwei deutsche Spielerinnen (Denise Imoudu und Lisa Gründing), eine Schweizerin (Maja Storck), eine Belgierin (Jodie Guilliams) und Aziliz Divoux mit dem französischen als auch mit dem belgischen Pass.

Trainingssprache dürfte in den ersten Monaten dabei sicherlich wieder englisch sein, was Madison Farrell, die ihre erste Spielzeit nun — nach Abschluss am College — „overseas“ bei den Ladies in Black in der Kaiserstadt begehen wird, entgegen kommen wird. Die Block-Spezialistin aus Idaho verfügt übrigens über eine Angriffsabschlaghöhe von 3,11 Meter und eine Blockreichhöhe von 2,98 Meter. „Madi“ (Farrell), so ihr Spitzname, wurde in der vergangenen College-Saison zur besten Spielerin ihres Teams, den „Nighthawks“ (Falken), gekürt.

Cheftrainerin Saskia van Hintum über sie: „Madison ist die jüngste unserer drei Mittelblockerinnen, die viel von Lisa und Krista lernen kann. Sie wird sich voll reinhängen in ihrem ersten Jahr als Volleyball-Profi, da bin ich sicher.“

Und Madi Farrell äußert sich selber folgendermaßen: „Ich habe mich für die Ladies in Black Aachen entschieden, weil es mir eine tolle Möglichkeit bietet, auf hohem Niveau zu spielen und als Spielerin besser zu werden. Ich habe nur großartige Dinge über diesen Verein und den Trainerstab gehört und es schien mir der beste Platz für meine erste professionelle Saison zu sein. Meine Ziele für diese Saison sind, den LIBs eine weitere erfolgreiche Saison zu ermöglichen und mich als Volleyballerin zu entwickeln. Der Kader ist voll von talentierten Spielerinnen und ich bin begeistert, demnächst mit ihnen zusammen zu spielen. Ich bin bisher schon oft und viel gereist, war aber noch nie in Deutschland. Ich freue mich darauf, mehr über die Menschen in Aachen und die Umgebung von Aachen zu erfahren. Ich freue mich jedenfalls riesig auf die Möglichkeit, meine erste Saison als ‚Pro‘ für Aachen in der deutschen Bundesliga zu spielen.“

Der endgültige Kader der Ladies in Black für die Ende Oktober beginnende Saison von Trainerin Saskia van Hintum und Co-Trainer Erik Reitsma sieht nun so aus: Kirsten Knip (Libera), Maja Storck und Taylor Agost (beide Diagonal), Nicole Oude Luttikhuis, Marrit Jasper, Jodie Guilliams (alle Außenangriff), Denise Imoudu, Aziliz Divoux (beide Zuspiel), Lisa Gründing, Krista deGeest und Madison Farrell (alle Mittelblock).

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten