Düren: Evivos Volleyballer verlieren in Moers mit 0:3

Düren: Evivos Volleyballer verlieren in Moers mit 0:3

Das neue Jahr hat nicht gut begonnen für Evivo Düren: Der Tabellenfünfte der Volleyball-Bundesliga unterlag am Mittwoch beim Siebten Moerser SC 0:3 (21:25, 21:25, 23:25). Damit gelang dem MSC der erste Heimsieg der Saison.

Mit einem Sieg hätte Evivo den Abstand auf Rang sieben mit Blick auf die direkte Play-off-Qualifikation vorentscheidend vergrößern können. Entsprechend startete das Team im neuerbauten Sportpark Rheinkamp. Dürens Trainer Michael Mücke, der nach Riss der Achillessehne die Partie im Rollstuhl verfolgte, und die übrigen gut 750 Zuschauer sahen, wie Evivo nach wenigen Minuten 11:8 führte. Doch dann gewannen die Gastgeber immer mehr die Oberhand. Zur zweiten technischen Auszeit führten sie 16:13. Den Vorsprung ließ sich der MSC nicht mehr nehmen. Die Mannschaft gestattete im zweiten Abschnitt Düren nur eine Führung und einen Ausgleich. Und weil der MSC mit seinem Neuzugang Itamar Stein (20 Punkte) den überragenden Spieler auf dem Feld hatte, bogen die Hausherren im dritten Satz einen 9:13-Rückstand noch um.

Der Matchpunkt sorgte für vergebliche Proteste Dürens, weil der Moerser Libero aus dem Drei-Meter-Feld heraus den Ball gespielt hatte. Mückes Kommentar lautete schlicht: „Der MSC war sehr gut und hatte Itamar Stein.“

(sis)
Mehr von Aachener Nachrichten