Düren: Evivo verabschiedet langjährige Spieler

Düren: Evivo verabschiedet langjährige Spieler

Das Ergebnis des sportlichen Vergleichskampfes war zweitrangig: Die Partie sollte trotz Abschiedsgala einfach nur Spaß am Volleyball vermitteln. Samstag standen sich in der Arena Kreis Düren die All-Star-Teams von Sven Anton und Ilja Wiederschein gegenüber.

Mit dieser Partie verabschiedete der Volleyball-Bundesligist seine langjährigen Spieler, von denen der eine - Sven Anton - die vergangenen drei Spielzeiten auch Trainer war. Auf Antons Seite spielte unter anderem sein erster Trainer Sören Resch, sein ehemaliger Beachpartner Stefan Pommerenke, Dürens ehemaliger Libero Andreas Peterhoff und Zuspieler Tilo Koch.

Für Ilja Wiederschein gaben sich unter anderem Merten Krüger, Christoph Eichbaum, Björn Arne Alber sowie Vladimir Rakic und Artur Augustyn, die in vergangenen Spielzeit für Evivo blockten, die Ehre.

Die Kunst des Spiels

Die Herren waren zwar teilweise in die Jahre gekommen, aber die Kunst des Volleyballs hatten sie nicht verlernt. Und so sahen die über 600 Zuschauer spektakuläre Spielzüge mit harten Angriffsschlägen, aber auch unüberwindbare Blocks und Hechtsprünge, um Bälle vor dem Aufprall auf dem Boden noch abzufangen. Die Spieler hatten ihren Spaß, die Zuschauer auch.

Ein wenig Wehmut kam dennoch in der Arena auf: Vor dem All-Star-Spiel verabschiedete Evivo-Geschäftsführer Rüdiger Hein Christoph Eichbaum, der sich voll auf seinen Beruf konzentrieren wird, Diagonalangreifer Michael Olieman, Außenangreifer Kamil Kacprzak und Zuspieler Matthew Young.

Mehr von Aachener Nachrichten