Düren: Evivo: Niederländer ist der dritte Neuzugang

Düren: Evivo: Niederländer ist der dritte Neuzugang

Volleyball-Bundesligist Evivo Düren vermeldet die dritte Neuverpflichtung: Von Piet Zoomers Apeldoorn, niederländischer Pokalsieger 2009 und Meister des Jahres 2008, kommt der 26-jährige René Reinaerts.

Der Außenangreifer und Annahmespezialist überzeugte die Verantwortlichen des Viertelfinalisten der Saison 2008/2009. Als ersten Neuzugang präsentierten die Evivo-Verantwortlichen Libero Fabian Kohl (VCO Berlin), als zweiten Neuzugang Rückkehrer Jan Umlauft - und eben am Mittwoch den Nationalspieler, der im niederländisch-deutschen Grenzgebiet, genauer gesagt in Landgraaf, aufgewachsen ist. Dürens Trainer Sven Anton sagte zu den Qualitäten des am 24. Februar 1983 geborenen Angreifers: „Er besitzt eine starke Annahme, ist schnell auf den Beinen und verfügt auch über einen schnellen Angriffsschlag.”

Der Außenangreifer ist zwei Meter groß, verfügt über Erfahrung in der Champions League, in der er viele Einsätze bekommen hat. Piet Zoomers war nicht der einzige Spitzenklub, bei dem Reinaerts aktiv war: Zuvor schmetterte er bei Omniworld Almere, auch einem Aushängeschild des niederländischen Volleyballs. In Apeldoorn müssen aber sportlich kleinere Brötchen gebacken werden, da sich Piet Zoomers als Hauptsponsor zurückzieht. Deshalb setzte sich der Niederländer („Ein athletischer Typ”, so Evivo-Geschäftsführer Rüdiger Hein) mit Düren in Verbindung.

Mit Reinaerts verfügt Evivo nun über einen Kader von acht Mann. Noch nicht unterschrieben ist der Vertrag, aber mündlich einig ist sich Evivo mit seinen bisherigen Spielern Alex Mayer und Felix Isaak. Zwischen Ilja Widerschein, Sebastian Kühner und Niklas Rademacher auf der einen und Evivo auf der anderen Seite ist die Liaison Schwarz auf Weiß manifestiert. Sehr weit gediehen sind die Verhandlungen mit dem früheren Wuppertaler Arthur Augustyn, Felix Fischer (SCC Berlin) hat sich noch Bedenkzeit erbeten.

Mehr von Aachener Nachrichten