Düren: Evivo: Matthias Böhme muss weiter warten

Düren: Evivo: Matthias Böhme muss weiter warten

Evivo Düren tanzt nur noch auf den Hochzeiten Meisterschaft und Europapokal. Und Diagonalangreifer Matthias Böhme muss weiter auf den Einzug in ein Halbfinale warten: Dürens Volleyballer unterlagen am Samstagabend vor gut 500 Zuschauern im Viertelfinale des DVV-Pokals mit 0:3 (20:25, 16:25, 23:25).

Den Schwung aus dem 3:0-Erfolg gegen den TV Rottenburg nahmen die Dürener mit in die Partie: 7:4 führten sie. Doch die nächsten vier Punkte machten die Hausherren. Die Gäste ließen sich aber nicht beirren - bis zum Stand von 18:18. Düren erlaubte sich eine Schwächeperiode vergangener Meisterschaftsspiele. Und war im zweiten Satz in den meisten Volleyball-Elementen von der Rolle.

Satz 3 war hart umkämpft: Die Wende gelang Evivo aber nicht mehr, weil die Spieler sich des Öfteren selbst um den Lohn ihrer Bemühungen brachten. Der letzte Ballwechsel war symptomatisch für die Begegnung: Moers schoss Tim Elsner an. Und der Ball prallte ins Aus.

Mehr von Aachener Nachrichten