Düren: Evivo Düren wird zu Hause verprügelt

Düren: Evivo Düren wird zu Hause verprügelt

Das Thema Heimspiel bleibt eine Katastrophe beim Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren. Gegen den Moerser SC bezog Düren eine böse 0:3-Klatsche.

21:25, 25:27, 15:25 lauteten die Satzergebnisse.

Die Hoffnung, bis zum Beginn der Playoffs noch auf Rang sechs vorzurücken, kann Düren mit der Leistung aus dem Moers-Spiel abhaken. Nach einem passablen und guten Satz, die allerdings beide verloren wurden, brach Düren ein.

Janis Smedins und der Ex-Dürener Michael Olieman schossen Düren eine Aufschlagrakete nach der anderen vor den Bug. Düren, das gerade in der Annahme Personalprobleme hat, weil Joe Deimeke erneut nicht spielen konnte, war völlig hilflos, lag 5:15 hinten. Satz und Spiel waren gelaufen.

Nach der Partie schallten die Pfiffe der 1000 Zuschauer durch die Halle. Düren hat erst ein Heimspiel in dieser Saison gewonnen.

Am kommenden Wochenende tritt Düren auswärts beim Tabellenvierten TV Bühl an.

Mehr von Aachener Nachrichten