Aziliz Divoux wird neue Spielmacherin der Ladies in Black Aachen

Aachen: Die neue Spielmacherin der Ladies in Black kommt aus Frankreich

Die beiden Zuspiel-Positionen der Ladies in Black für die kommende Saison sind nun besetzt. Nachdem vor einigen Wochen schon die erste der zwei Spielmacherinnen mit der deutschen Nationalspielerin Denise Imoudu bekanntgegeben wurde, ist das Zuspiel nun stark zweifach besetzt und komplett. Der Neuzugang heißt Aziliz Divoux.

Die 23-jährige Belgierin/Französin — sie besitzt zwei Nationalitäten - kommt vom französischen Top-Verein ASPTT Mulhouse, mit dem sie in der vergangenen Saison bis in die 4. Runde der Champions League kam. Die 1,83 Meter große Zuspielerin spielte die Jahre zuvor bei „Stade Français - Paris Saint Cloud“ (ebenfalls Frankreich), mit dem sie auch schon einmal zu Gast beim Aachener Vorbereitungsturnier in der Neuköllner Straße war.

Mit Belgien hatte sie in der Vergangenheit auch schon einige Einsätze in der Nationalmannschaft, nutzte vor kurzem jedoch ihre doppelte Staatsbürgerschaft und wechselte mit dem Fernziel „Olympische Spiele 2024“ in die französische „Equipe national“ — hier wartet sie derzeit auf die internationale Spielberechtigung. Ein wenig erinnert ihre einsatzfreudige Spielweise an Schwerins Zuspielerin Denise Hanke - auch Divoux ist Linkshänderin -, und so schlägt auch sie häufig und gerne den netznahen Ball mit ihrem schnellen Arm ins gegnerische Feld.

Aachens Cheftrainerin Saskia van Hintum, selber früher als Weltklasse-Zuspielerin unterwegs, über diesen Transfer und die nun neunte Spielerin ihres Kaders: „Mit Aziliz haben wir die nächste ambitionierte Spielerin verpflichtet, die sich gerne weiterbilden will. Es freut mich, dass sie sich dazu entschieden hat, hierfür meine Erfahrung und das Umfeld der Ladies in Black zu nutzen.“

Aziliz Divoux erläutert ihre Gründe, zu den Ladies in Black zu wechseln, folgendermaßen: „Ich habe mich für Aachen entschieden, weil ich seit mehreren Jahren die Entwicklung in Aachen verfolge und ich die Art mag, wie der Club funktioniert und arbeitet - ich mag auch die Atmosphäre in der Halle. Nach drei Jahren in Frankreich war es Zeit, eine neue Herausforderung zu suchen und die deutsche Liga ist bekannt für einen starken Wettbewerb. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Saskia und ihrem Staff. Saskia ist dafür bekannt, hart mit Ihrem Team zu arbeiten und Spielerinnen auf eine höhere Ebene zu bringen - also wollte ich auch ein Teil davon sein. Ich werde alles dafür tun, die besten Ergebnisse mit diesem Team zu erreichen und unsere Fans glücklich zu machen! Ich glaube, ich werde mich in Aachen sehr schnell zu Hause fühlen. Bis bald, Aachen!”

Der bis heute feststehende Kader der Ladies in Black für die Ende Oktober beginnende Saison von Trainerin Saskia van Hintum und Co-Trainer Erik Reitsma: Kirsten Knip (NED - Libera), Lisa Gründing (GER - Mittelblock), Maja Storck (SUI) und Taylor Agost (USA - beide Diagonal), Nicole Oude Luttikhuis, Marrit Jasper (beide NED), Jodie Guilliams (BEL - alle Außenangriff), Denise Imoudu (GER) und Aziliz Divoux (FRA/BEL — beide Zuspiel).

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten