Aachen: Spannendes Abschiedsspiel für Angelina Grün

Aachen: Spannendes Abschiedsspiel für Angelina Grün

Nach durchwachsenem Beginn hat sich Volleyball-Bundesligist Alemannia Aachen am Samstagabend beim 3:1 gegen den SC Potsdam noch zu einer ansehnlichen Leistung aufgeschwungen.

Vor 815 Zuschauern in der Halle an der Neuköllner Straße haben die „Ladies in Black” mit dem fünften Saisonerfolg (23:25, 28:26, 25:17, 25:22) auch ihrer scheidenden Kollegin Angelina Grün einen rauschenden Abschied bereitet.

Die deutsche „Miss Volleyball” verlässt Aachen nach nur drei Monaten in Richtung Dinamo Moskau. „Diese drei Monate in Aachen waren schon etwas ganz Besonderes”, erklärte die 32-Jährige hinterher, „hier konnte ich nach den zwei Jahren Beachvolleyball wieder in der Halle Fuß fassen”.

Nachdem sie den ersten Satz abgegeben hatten, kamen die Schützlinge von Trainer Stefan Falter erst Mitte des zweiten Abschnitts richtig ins Spiel. In der Folge drehten die Frauen um Kapitänin Karolina Bednarova allerdings merklich auf, vor allem dank zalreicher Blockpunkte zogen die Alemanninnen den Gästen am Ende den Zahn.

Mehr von Aachener Nachrichten