Fußball: Wechsel von Admir Terzic zu Hertha Walheim geplatzt

Fußball : Wechsel von Admir Terzic zu Hertha Walheim geplatzt

Nun also doch nicht: Der Transfer von Admir Terzic im Sommer zum Fußball-Landesligisten Hertha Walheim ist nicht perfekt.

„Wir waren in Gesprächen, aber ich habe nie zugesagt“, verdeutlicht der 26-Jährige und fügt hinzu: „Ich will mir noch eine Tür offenhalten.“ Der gebürtige Alsdorfer steht noch bis zum 30. Juni beim westfälischen Oberligisten TuS Erndtebrück unter Vertrag. Dort hat sich der Defensiv-
spezialist einen Stammplatz in der Viererkette erkämpft. Eine Verlängerung seines Engagements sei nicht ausgeschlossen. „Ich habe aber auch noch weitere Angebote.“ Die Sache mit Walheim sei ein „Missverständnis gewesen“, ergänzt Terzic.

Harald von Ameln, erster Vorsitzende bei der Hertha, hatte den Wechsel zuvor offiziell bestätigt. „Beide Parteien konnten sich nach positiven Gesprächen doch nicht auf eine Zusammenarbeit einigen“, sagt von Ameln, der die genauen Hintergründe nicht öffentlich machen will. Der Transfer von Sascha Dum sei hingegen in trockenen Tüchern, wie der Vorsitzende erneut betont.

Mehr von Aachener Nachrichten