Thaiboxer Lukas Achterberg bei "Big Game" in Bochum

Kampfsport : Mit reichlich neuen Eindrücken in das nächste Duell

Der Alsdorfer Thaiboxer Lukas Achterberg trifft nach seiner Thailand-Reise bei der „Big Game“-Veranstaltung in Bochum auf Feliciano Weiß.

Mit vielen neuen Eindrücken ist Lukas Achterberg vor knapp zwei Wochen aus Thailand zurückgekehrt. Der Alsdorfer Thaiboxer sagt: „Das war eine super Erfahrung für mich. Ich habe viel gelernt.“ Vor rund drei Monaten war der 22-Jährige in Richtung Bangkok aufgebrochen, um sich sportlich weiterzubilden. „In Sachen Trainingsgestaltung habe ich viel mitgenommen“, betont der über zwei Meter große Kämpfer, der darüber hinaus auch neue technische Elemente kennengelernt hat.

Die will er nun am kommenden Samstag direkt einsetzen, denn Achterberg wird bei der „Big Game“-Veranstaltung in Bochum wieder in den Ring steigen. Im vergangenen Jahr besiegte der Alsdorfer vor rund 5000 Zuschauern im Ruhrcongress den Niederländer Rinus Douma und wurde von den Organisatoren im Anschluss als „Big-Game-Weltmeister“ im K-1 bis 95 Kilogramm ausgezeichnet.

„Diesmal geht es nicht um einen Titel, sondern ich bestreite einen Rahmenkampf“, verdeutlicht Achterberg, der am Samstag gegen Feliciano Weiß antreten wird. „Er hat gute Hände“, weiß der Hüne, dass die Stärken seines Gegners eher in den Fäusten liegen. Der Kampf wird erneut nach K-1-Regeln ausgetragen und ist auf 3x3-Minuten angesetzt. „Ich hätte lieber im Muay-Thai gekämpft, aber leider wollen die anderen nicht“, sagt Achterberg mit einem Schmunzeln.

Nach der Trennung von seinem Coach Lukas Guz (Tough Gym Alsdorf) bereitet sich der 22-Jährige aktuell bei KKS Sparta Aachen vor. Für den Aachener Verein wird Achterberg künftig auch offiziell in Erscheinung treten. Ergänzend nutzt er die Trainingsmöglichkeiten bei Tai-Kien Aachen. Der Athletik– und Personalcoach Christian Mohr sorgt für den letzten Schliff beim Cruisergewichtler.

„Ich fühle mich sehr gut und habe schon in Thailand mehrere Wochen hart gearbeitet“, fiebert Achterberg dem Kampf entgegen.

(lb)