Ringer-Bundesligist Eintracht Walheim verliert erneut

Ringen : „In der Rückrunde läuft es für uns einfach nicht rund“

Nach der 12:22-Niederlage beim SV Nackenheim sind die Chancen der Walheimer Erstligaringer auf das Erreichen der Endrunde auf ein Minimum gesunken. Denn vier Punkte Rückstand auf Kleinostheim und Witten sind in drei Kämpfen nur theoretisch aufholbar.

Siege gegen die kommenden Gegner Mainz oder Heilbronn sind eher unrealistisch. Zum Abschluss gastiert Düren-Merken in Walheim.

22:12: Das sieht deutlich aus, doch so war es dann doch nicht. Immerhin holten die Gäste zwei Schultersiege und ließen die Klasse bis 57 Kilogramm Griechisch-Römisch quasi „ausfallen“. Dennis Schmitz trat mit Übergewicht auf die Waage. Freistiler Purya Jamali schulterte seinen Gegner Burak Demir nach gut vier Minuten und sackte vier Zähler ein. Das gelang auch Edgar Babayan (80 kg GR), der den zweiten Demir von der Matte jagte. Bekir Demir war bereits nach eineinhalb Minuten auf den Schultern liegen geblieben.

Die Punkte neun bis zwölf steuerte Walheims Alberts Jurcenko bei, indem der Freistiler (75 kg) Coray Cakici nach 2:17 Minuten per technischer Überlegenheit besiegt hatte. Hauchdünn mit 11:12 verlor Schwergewichtler Zviad Metreveli gegen den deutschen Spitzenringer Robin Ferdinand. Ebenfalls Siegchancen hatte Robin Pelzer, der Ruslan Kudrynets knapp mit 0:2 unterlag. Dagegen wurde Rabbia Khalil nach gut vier Minuten disqualifiziert. „In der Rückrunde läuft es für uns einfach nicht rund“, war Teamsprecher Dieter Otto über die „etwas zu hoch ausgefallene Niederlage“ enttäuscht. Schmerzlich vermisst hatte Trainer Yashar Jamali Spitzenringer Robert Attila Fritsch, der für einen internationalen Wettkampf abgestellt werden.

Walheim: 57 kg GR Dean Oehrlein - Dennis Schmitz 4:0, 61 kg FS Burak Demir - Purya Jamali 0:4, 66 kg GR Ruslan Kudrynets - Robin Pelzer 2:0, 71 kg FS Roman Asharin - Yashar Jamali 4:0, 75 kg GR Dario Schmidhuber - Rabbia Khalil 4:0, 75 kg FS Coray Cakici - Alberts Jurcenko 0:4, 80 kg Bekir Demir - Edgar Babayan 0:4, 86 kg FS Ahmed Dudarov - Maximillian Otto 4:0, 98 kg GR Denis Kudla - Martin Otto 3:0, 130 kg FS Robin Ferdinand - Zviad Metreveli 1:0

(mali)