Schwimmen: Lara Vroels holt Bronze und löst das DM-Ticket

Schwimmen : Lara Vroels holt Bronze und löst das DM-Ticket

Die fünffache Bezirksmeisterin Lara Vroels knackt ihren eigenen Bezirksaltersklassenrekord. Auch die Aachener Freistilstaffel war stark unterwegs.

31 Teilnehmer aus dem Bezirk Aachen hatten sich für 78 Einzelstrecken und sieben Staffeln für die NRW-Meisterschaften der offenen Klasse und älteren Jahrgänge (2000 bis 2004 der Frauen/2000 bis 2002 der Männer) qualifiziert und feierten im Schwimmsportleistungszentrum in Wuppertal beachtliche Erfolge. Eine Goldmedaille, je zweimal Silber und Bronze in den Jahrgängen, ein Staffelbezirksrekord, ein Bezirksaltersklassenrekord und insgesamt 22 Urkundenränge krönten die Leistungen der Sportler.

In der offenen Klasse war vom Aachener SV Mateus Naves Brigido fünfmal in den Vorläufen dabei und sicherte sich drei Finalstartplätze. Über 50 Meter Freistil (24:19 Sekunden) war er im Vorlauf auf Rang acht unterwegs und schwamm im Endergebnis in 24:21 Sekunden auf Platz sechs in der offenen Klasse. Beim Schmetterlingssprint lag er nach dem Vorlauf auf Rang drei (25:58 Sekunden), konnte im Finale dieses Ergebnis noch geringfügig unterbieten; am Ende schwamm er in 25:52 Sekunden auf Platz fünf. Über 100 Meter Schmetterling (59:22 Sekunden) rückte er von Platz zwölf in den Finallauf nach und wurde in 1:00:36 Minuten Neunter.

Lilli Hampeter (Jhg. 2002) sicherte sich für Aachen den NRW-Jahrgangsmeistertitel über 100 Meter Freistil in 1:00:95 Minuten. Über die halbe Freistildistanz wurde sie Vizemeisterin in 27:58 Sekunden. Mitstreiterin Zoe Pöhler gewann im gleichen Jahrgang über 100 Meter Schmetterling in 1:08:62 Minuten die Silbermedaille. Über 50 Meter Schmetterling belegte Pöhler Platz fünf sowie jeweils Platz sieben über 100 Meter und 200 Meter Freistil.

Die erste Mannschaft des Aachener SV war mit drei Staffeln im Rennen. Die 4 x 100 Meter Freistilstaffel Mixed belegte in 3:56:26 Minuten einen hervorragenden sechsten Platz. Naves Brigido, David Vandenhirtz, Pöhler und Hampeter sicherten sich mit dieser Zeit einen neuen Bezirksrekord. Mit der 4 x 100 Meter Lagenstaffel der Frauen schwamm der Aachener SV auf Platz acht und über 4 x 100 Meter Lagen Mixed auf Rang zehn. In den Staffeln waren in unterschiedlicher Reihenfolge auch Pia Dreiner, Finn Hammer und Sabine Zimmermann gesetzt.

Bei der SG Euregio Swim Team war Lukas Bücker (Jhg. 2000) ein Medaillengarant. Bücker holte über 400 Meter Freistil in 4:14:67 Minuten die Bronzemedaille bei den Junioren und wurde Sechster in der offenen Klasse. Über 200 Meter Freistil schrammte er um nur zwei Hundertstel Sekunden an Bronze vorbei und musste sich mit Platz vier begnügen. Die 4 x 100 Meter Lagenstaffel Mixed mit Luise Schürger, Nikola Schubert, Jonas Pes und Bücker errang mit Platz fünf in 4:29:57 ­Minuten den besten Rang des Bezirks.

„Vom Abiball aufs Siegerpodest“ hieß es in Eschweiler. Trainer Udo Martinett von den Wasserfreunden Delphin Eschweiler freute sich besonders über den Coup von Lara Vroels. Von seinen vier für die Landesmeisterschaft qualifizierten Schwimmerinnen sorgte
Vroels (Jhg. 2000), die bis spät in die Nacht noch ihr Abitur gefeiert hatte, am frühen Sonntagmorgen für eine Überraschung. Die fünffache Bezirksmeisterin schmetterte über 50 Meter in 29:22 Sekunden auf den dritten Platz der Junioren, knackte ihren vor zwei Wochen aufgestellten Bezirksaltersklassenrekord und sicherte sich noch einen Startplatz für die Deutschen Meisterschaften in Berlin Anfang August.

Karlotta Neugebauer (Jhg. 2002) vom Brander SV hatte sich für 50 Meter Freistil qualifiziert und konnte in 29:39 Sekunden ihre Meldezeit exakt um eine Hundertstel Sekunden unterbieten.

(gw)
Mehr von Aachener Nachrichten