Angemerkt zur „Ultimate Sparta Championship“: Einige ungleiche Duelle im „Käfig“

Angemerkt zur „Ultimate Sparta Championship“ : Einige ungleiche Duelle im „Käfig“

Glorifizierung, also das Verdrängen negativer Aspekte, hilft selten weiter. So ist es auch nach einer fast perfekten Premiere der „Ultimate Sparta Championship“ in Würselen angebracht, gerechtfertigte Kritik zu äußern.

Kritik daran, dass die Leistungsunterschiede bei einigen Kämpfen, wie dem Blitz-Sieg von Toni Estorer (15 Sekunden Kampfzeit), zu groß waren. Kritik auch daran, dass es beim Kampf von Ali Aras beinahe körperliche Auseinandersetzungen außerhalb des Okto­gons gegeben hätte, die sich durch die Absperrung des Bereichs direkt um den „Käfig“ herum leicht hätten verhindern lassen können.

Aber auch Kritik am Aachener Unterhaltungsangebot im Bereich Sport, das sich auf die Initiative von Menschen wie Aras verlässt, um die seit Jahren bestehende Lücke zu füllen.

Mehr von Aachener Nachrichten