1. Sport

Düren: Mit Elsner will Evivo den Erfolg erzwingen

Düren : Mit Elsner will Evivo den Erfolg erzwingen

Seit Jahren ist Volleyball-Bundesligist Evivo Düren auf der Suche nach einem Spieler , der die gegnerischen Aufschläge sicher entschärfen und gleichzeitig im Angriff richtig hinlangen kann.

Ein Typ, den es in Volleyball-Deutschland kaum gibt. In Düren hofft man, dass man ein solch seltenes Exemplar gefunden hat: Tim Elsner könnte das Puzzlestück sein, das das Bild von einer erfolgreichen Bundesliga-Mannschaft vervollständigt.

„Er ist schon jetzt ein sehr kompletter Spieler. Tim kann eigentlich alles”, hörte man seinen Trainer Bernd Werscheck mehrfach sagen. Und das, obwohl der 19-Jährige über weite Strecken der Hinrunde keine Rolle gespielt hat.

2003 war ein hektisches Jahr für Tim Elsner. Der Neuzugang aus der Nachwuchsschmiede Olympia Berlin hat sein Abi gemacht, eine Junioren-WM bestritten, seinen Grundwehrdienst bei der Bundeswehr abgeleistet und in Düren angeheuert.

Erst seit Anfang Dezember trainiert der Hoffnungsträger voll in Düren mit. Um so erstaunlicher ist es, dass er sich binnen schnellster Zeit einen Stammplatz erkämpft hat.

Bei den letzten beiden Partien im Dezember hat der junge Mann durchgespielt. Und viel Lob geerntet.

Mit Sven Dick (21) und Nationalspieler Till Lieber (22), hat Düren zwei sichere Annahmespieler auf dem Feld stehen. Plus ein dritter Wackelkandidat, auf den sich Spitzenmannschaften bisher immer mit Erfolg eingeschossen haben.

Seit Elsner da steht, ist der Spielaufbau stabiler. „Er schlägt gut auf, er blockt gut, er greift gut an”, sagt Routinier Sven Anton (33). „Bisher ist es in Düren ganz gut für mich gelaufen. Es wäre natürlich toll, wenn ich dieses Niveau halten könnte”, so der Neuzugang, dem Düren vorsorglich einen Zwei-Jahres-Vertrag gegeben hat.

Am Sonntag um 15.30 Uhr spielen Elsner und seine Kollegen in Wuppertal. Dort hat Düren bisher nichts gewinnen können. Vor allem, weil die Annahme zu wackelig war...