1. Sport

Aachen: Michael Freund verliert seinen WM-Titel

Aachen : Michael Freund verliert seinen WM-Titel

„Das ist eben Sportgerechtigkeit”, sagt Michael Freund (Dreieich) fassungslos.

Zwei Jahre nach der WM der Vierspänner im ungarischen Kecskemet verlor der Weltmeister seinen Titel am Grünen Tisch - und das eine Woche vor Beginn der WM in Aachen, wo der Publikumsliebling seine sportliche Karriere beenden will.

Vor zwei Jahren war nach der WM seine Stute Mary positiv auf Valerensäure, einem Bestandteil der Baldrianpflanze, getestet worden. Und diese Pflanzen wuchsen gleich neben den WM-Ställen, wo Mary graste.

Unabhängige Experten in Deutschland und Österreich testeten daraufhin, ob Pferde nach dem Genuss der Pflanzen positive Werte hatten - mit positivem Ergebnis. Daraufhin wurde das Verfahren gegen Michael Freund, der stets seine Unschuld beteuert hatte, eingestellt.

Doch Zoltan Lazar (Ungarn) und Felix Brasseur (Belgien), Zweiter bzw. Vierter der WM 2002, erhoben Einspruch vor dem Internationalen Sportgericht CAS, der Freund nun bei gleichzeitiger Feststellung seiner Unschuld disqualifizierte!

„Es heißt, dass ich weder fahrlässig noch vorsätzlich gehandelt habe. Da die Probe aber positiv war, verliere ich meinen Titel, gleich ob schuldig oder nichtschuldig”, berichtet Freund, der nun zivilrechtliche Schritte prüft.