1. Sport

Aachen: Kutschencorso zum Abschluss der Reit-WM

Aachen : Kutschencorso zum Abschluss der Reit-WM

„Unzählige Menschen am Straßenrand werden den Sportlern am Sonntag ein unvergessliches Erlebnis bescheren”, sagt Michael Mronz, Mitglied und Sprecher des WM-Organisationskomitees.

Es wird ein Abschied der Nationen der besonderen Art am letzten Tag der Pferdesport-Weltmeisterschaften Aachen 2006. Nicht nur im Hauptstadion des ALRV wie vom CHIO gewohnt.

Sondern es gibt einen Abschlusscorso vom Stadion durch die Stadt bis zum historischen Rathaus. Vorbei an Reitsportfans aus aller Welt, die mit ihren weißen Taschentüchern zum Abschied winken.

Zuvor werden die rund 250 Reiter und Kutschen in der offiziellen Schlussfeier (ab 17.15 Uhr) natürlich noch einige Ehrenrunden im Hauptstadion drehen. Direkt im Anschluss an die Entscheidung im Einzelfinale der Springreiter.

Alle Einzelweltmeister, viele Reitvereine aus dem Großraum Aachen, Karnevalsvereine oder Fanfarencorps machen sich dann gegen 18.15 Uhr auf die emotionale Abschiedstour zum Rathaus: Vom Soerser Weg über die Krefelder Straße, Sandkaulstraße, Großkölnstraße bis zum Rathaus, wo die Einzelweltmeister noch einmal geehrt werden und sich zum Champions Dinner treffen.

Am Wegesrand bietet sich somit für alle Aachener und Reitsportfans die letzte Gelegenheit, der WM und den Goldmedaillen-Gewinnern „Tschüss” zu sagen - bis zum nächsten CHIO vom 3. bis 8. Juli 2007.