1. Sport

Aachen: Kurhaus holt gegen Rochusclub ein Remis

Aachen : Kurhaus holt gegen Rochusclub ein Remis

Den 1500 Zuschauern im Aachener Kurpark war eine Spitzenbegegnung vorhergesagt worden - und das Versprechen wurde gehalten. Unentschieden trennten sich der TK Kurhaus Aachen und der Rochusclub Düseldorf, heißer Kandidat auf den Titel in der Tennis-Bundesliga.

Nach den Einzeln hatte Düsseldorf noch 3:1 geführt. Lediglich die „Punkte-Bank” Jiri Novak, an allen drei Spieltagen bislang ungeschlagen, setzte sich in zwei Sätzen gegen seinen eigens eingeflogenen tschechischen Landsmann Lukas Dlouhy durch.

Rainer Schüttler, der an Position 2 dem Italo-Argentinier Sergio Roitman (ATP 71) unterlag, war fast ebenso chancenlos wie Simon Greul an Position 3, der gegen den Spanier Luis Horna glatt verlor.

Ein Spiel, das auch das Halbfinale eines hochdotierten ATP-Turniers hätte sein können, erlebte das Publikum zwischen der Aachener Nummer 1 Albert Montanes (ATP 47) und dem russischen Topspieler Mikhail Youzhny, immerhin die Nummer 14 in der Welt.

Zwei Stunden lang beharkten sich die beiden Spitzenspieler bei tropischen Temperaturen. Montanes hatte den ersten Satz verloren, kämpfte sich im zweiten Durchgang heran und entschied den Tiebreak klar mit 7:2 für sich. Auch im folgenden Champions Tiebreak lag der Spanier schon 4:2 vor, musste sich aber dem starken ersten Aufschlag und dem Präzisionsspiel des Russen geschlagen geben.

Zum Ausgleich entschied Kurhaus beide Doppel für sich. „Das Spiel zwischen Montanes und Youzhny war das beste Tennis, das ich in zwölf Jahren zweite und erste Bundesliga erlebt habe”, unterstrich Kurhaus-Teamchef Alex Legsding die Qualität.