Kommentiert: Ein Auftakt mit unzähligen Fehlern

Kommentiert: Ein Auftakt mit unzähligen Fehlern

Die ersten zehn Sekunden sah es noch ganz gut aus, 3:0 für Deutschland meldete das ZDF gleich nach dem Anpfiff in der Ergebniszeile. Es war der erste Fehler beim deutschen WM-Auftakt, einer zum Schmunzeln.

Was folgte, waren unzählige weitere Fehler — die machte allerdings nicht der Fernsehsender, sondern die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Und sie waren ganz und gar nicht mehr lustig, im Gegenteil. Joachim Löws Team hat gegen Mexiko alles vermissen lassen, was eine Mannschaft auf den Platz bringen muss, die mit dem Ziel angetreten ist, den Weltmeistertitel zu verteidigen.

Es gab keinerlei Ordnung in der Defensive, keinerlei Struktur in der Offensive. Die Zweikampfführung war mangelhaft, das Aufbauspiel ungenügend, die Durchschlagskraft nicht mal vorhanden. Dass die zweite Halbzeit ein bisschen besser war als die erste — geschenkt. Vor dem Turnier haben der Bundestrainer und seine Spieler die schwachen Auftritte in den Testspielen noch lächelnd beiseitegeschoben; das werde man schon hinbekommen, hieß es.

Haben sie nicht. Das war am Sonntag eindrucksvoll zu sehen. Bleibt nur eine Hoffnung: Das ZDF hat seinen Fehler sehr schnell korrigiert. Die deutsche Mannschaft muss das am Samstag gegen Schweden nachholen.

Mehr von Aachener Nachrichten