1. Sport

Fußball-Verband Mittelrhein: Katzidis soll Neuendorf beerben

Fußball-Verband Mittelrhein : Katzidis soll Neuendorf beerben

Wer wird Nachfolger des neuen DFB-Präsidenten Bernd Neuendorf an der Spitze des Fußball-Verbandes Mittelrhein? Eine wichtige Vorentscheidung ist gefallen.

Der Beirat des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM) hat Christos Katzidis für das Amt des FVM-Präsidenten nominiert. In einer Sondersitzung in der Sportschule Hennef sprachen sich die Beiratsmitglieder des siebtgrößten Landesverbandes im Deutschen Fußball-Bund einstimmig für die Kandidatur des 52-jährigen Bonners als Nachfolger von Bernd Neuendorf aus, der am 11. März 2022 zum DFB-Präsidenten gewählt worden war und daher sein Amt als FVM-Präsident niedergelegt hatte.

Katzidis wird sich auf dem ordentlichen FVM-Verbandstag am 18. Juni 2022 in Hennef zur Wahl stellen und im Vorfeld mit den Vorstandsmitgliedern aller neun Fußballkreise in den Austausch gehen. „Wir sind uns einig, dass wir dem Verbandstag Christos Katzidis als Kandidaten vorschlagen“, erklärt FVM-Vizepräsident Hans-Christian Olpen, der nach dem Ausscheiden von Bernd Neuendorf derzeit gemeinsam mit FVM-Vizepräsidentin Johanna Sandvoß die FVM-Spitze bildet. „Er ist dank seiner beruflichen Expertise und aufgrund seines ehrenamtlichen Engagements in Politik und Sport in unserer Region bestens vertraut mit den Themen, die unsere Vereine bewegen.“

Katzidis ist seit 2017 CDU-.Abgeordneter im NRW-Landtag. Vor seiner Wahl war der promovierte Polizeioberrat außer Dienst unter anderem Personaldezernent beim Polizeipräsidium Bonn und dort auch Leiter der Aus- und Fortbildung.

(red)