1. Sport

Jülich/Hoengen: Jülich/Hoengens Duell mit Ochsenhausen fällt aus

Jülich/Hoengen : Jülich/Hoengens Duell mit Ochsenhausen fällt aus

Kein Doppelspieltag für den Tischtennis-Bundesligisten SIG Combibloc Jülich: Die für Freitag angesetzte Partie in eigener Halle gegen Meister TTF Ochsenhausen wurde auf Sonntag, 7. November (17 Uhr), verlegt, da zwei rumänische Spieler der TTF an diesem Wochenende einen Länderspieleinsatz haben.

Dafür müssen die Kombinierten am Sonntag ran. Und wer hätte gedacht, dass die Begegnung zwischen dem SV Plüderhausen und Jülich/Hoengen am 6. Spieltag der Tischtennis-Bundesliga zur Spitzenpartie avancieren würde?

Nur wenige Experten hatten die Zelluloid-Cracks aus Jülich/Hoengen vor der Saison so stark auf ihrer Rechnung; Tabellenführer Plüderhausen zählte vorab mit den Weltklassespielern Waldner, Persson, Karakasevic und last but not least dem Ex-Jülicher Keen zum Favoritenkreis.

Die Crew aus Jülich und Hoengen hat am Sonntag ab 18.30 Uhr, gestärkt durch das Remis in Düsseldorf, in Plüderhausen den Primus im Visier.

Trainer Knut Gollnow sagt: „Ich gehe davon aus, dass Plüderhausen ohne Jörgen Persson an den Start gehen; aber Waldner wird dabei sein. Doch wir müssen uns auf unsere Stärken konzentrieren, dann sind wir nicht chancenlos. Lars Hielscher befindet sich in ausgezeichneter Form, er zieht die anderen Spieler förmlich mit. Es wird allerdings schwierig unseren sensationellen 6:0-Sieg aus der vergangenen Saison zu wiederholen.”