1. Sport

Aachen: Großes Finale auf den Kulturbühnen

Aachen : Großes Finale auf den Kulturbühnen

Sonntag ist der Tag des Abschieds auf dem Markt und zum großen Finale gibt es ein Stelldichein der Weltmeister. Anky van Grunsven, Isabell Werth, Zara Philipps, Miguel Vila Ubach, Kai Vorberg, Megan Benjamin und Felix Marie Brasseur - sie alle sind in Aachen Einzelweltmeister geworden und werden am Sonntag noch einmal auf der Bühne zu erleben sein.

Dann freilich zusammen mit ihren Kollegen vom Spring- und Westernreiten, die bis dahin die Medaillen noch unter sich verteilen müssen.

Das Finale im Springreiten ist ab 15.25 Uhr live auf der Großbildleinwand zu sehen, ab 17.15 Uhr folgt die Übertragung der Abschlussfeier aus der Soers. Dann wird der Kutschenkorso auf dem Markt erwartet, mit dem die Sportler gegen 19 Uhr eintreffen werden.

Mit einer Champions Ceremony werden anschließend die Spring- und Westernreiter gefeiert. Ab 20.30 Uhr tragen sich alle Einzelweltmeister auf der „Aachen typisch”-Bühne in das Goldene Buch der Stadt Aachen ein. Rund um und dazwischen gibt es Unterhaltung, Information und Musik.

Hof: „Night in Paris”. Blues und Rock, Soul und Funk - mal ruhig, mal fetzig, mal gelassen. All das bietet das Sextett zur großen Abschlussfeier im Hof ab 21 Uhr.

Elisengarten: „Senor Torpedo”. Elektronische Beats, warme, moderne Sounds und dazu Musiker mit einer gehörigen Portion positiver Energie. Die Musik die das Quintett heute ab 21 Uhr präsentiert, wurde treffend als „fresh urban sound from the heart” umschrieben.

Burg Frankenberg: „Viel Lärm um Chiozza”. Das DAS DA Theater hat das Stück von Carlo Goldini mit viel Schwung in die 50er Jahre verlegt - Rock ´n´ Roll und Pettycoat inklusive. Die Inszenierung ist ab 21 Uhr vor der historischen Kulisse der Burg an der Bismarckstraße zu erleben.

Die Bilder von der Reit-WM