1. Sport
  2. Fußball

Tobias Mohr könnte Köln am Samstag ärgern

Tobias Mohr im Rhein-Energie-Stadion : Ein Aachener könnte Köln am Samstag ärgern

Näher wird eine Dienstreise Tobias Mohr (23) in dieser Zweitliga-Saison nicht mehr an seine Heimat heranführen.

Der gebürtige Aachener, der bis zum Sommer für den Regionalligisten Alemannia Aachen auflief, ist am Samstag mit seinem neuen Arbeitgeber Greuther Fürth zu Gast beim Erstliga-Absteiger 1. FC Köln.

Der dribbelstarke Linksfuß hat sich in kürzester Zeit zur Stammkraft der Franken aufgeschwungen. Mohr stand bisher in allen 14 Ligaspielen auf dem Platz, und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass er auch am Samstag im Rhein-Energie-Stadion auflaufen wird.

Denn Mohr ist nicht nur der zweitbeste Torschütze des Teams (vier Treffer), er ist auch noch der erfolgreichste Vorlagengeber der Mannschaft (vier Assists) und führt zusammen mit Daniel Keita-Ruel die interne Scorerliste an.

Seine Familie wird auch im Stadion sein, vom Fußballvirus sind alle Mitglieder betroffen. Vater Horst Mohr ist Koordinator U 9-U 12 der Alemannia, Bruder Niklas spielt für die U 19.

(bj)