1. Sport
  2. Fußball

Heimspiel gegen Hertha: Gladbach will Champions-League-Euphorie nutzen

Heimspiel gegen Hertha : Gladbach will Champions-League-Euphorie nutzen

Die Euphorie bei Borussia Mönchengladbach ist nach dem Einzug in das Achtelfinale der Champions League groß. Cheftrainer Marco Rose erhofft sich davon Rückenwind für die Fußball-Bundesliga.

„Aus dem grundsätzlichen Erfolg wollen wir die Energie für Samstag mitnehmen“, sagte Gladbachs Trainer Marco Rose einen Tag vor dem Heimspiel gegen Hertha BSC (Samstag 15.30 Uhr/Sky). Erst am Mittwoch war die Borussia trotz einer 0:2-Niederlage bei Real Madrid erstmals seit 43 Jahren ins Achtelfinale der europäischen Königsklasse eingezogen.

Doch der 44 Jahre alte Coach war grundsätzlich unzufrieden, dass seine Mannschaft in den vergangenen Partien zu viele Chancen der Gegner zugelassen hat. „Bei aller Freude, wir sind auch sehr, sehr selbstkritisch und haben bei der Aufarbeitung von Madrid den Finger in die Wunde gelegt“, sagte Rose.

Für das Heimspiel am Samstag gegen Berlin kehrt immerhin Abwehrroutinier Tony Jantschke nach überstandenen Knieproblemen zurück. „Tony hat das komplette Abschlusstraining absolviert, also wird er dabei sein“, bestätigte Rose. Dafür fehlt der Borussia weiterhin Ramy Bensebaini (Trainingsrückstand nach Corona). „Ramy hat noch keine Freigabe vom Arzt für irgendein Training“, sagte der Trainer.

(dpa)