1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Köln: „Wir brauchen den schnellen Aufstieg”

Köln : „Wir brauchen den schnellen Aufstieg”

Über fußballerische Qualität wollte an diesem Abend im verregneten Köln keiner reden. Weder Präsident noch Manager, Trainer oder Kapitän.

Als hätten sie zuvor eine interne Absprache getroffen, zogen sie sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner zurück. „Am 30. Spieltag sollten wir nicht über Qualität sprechen, sondern auf die Tabelle schauen und uns freuen”, formulierte es FC-Kapitän Sebastian Schindzielorz noch am ausführlichsten.

Doch was blieb nach dem dürftigen 1:0 gegen die abstiegsgefährdeten Unterhachinger? Kaum mehr als die Erkenntnis, dass Zweitliga-Tabellenführer 1. FC Köln ganz dicht vor dem Aufstieg steht, der Weg zu einer dauerhaften Existenz in der fußballerischen Oberklasse aber noch längst nicht bereitet ist.

Sicher ist, dass der FC sein Team runderneuern muss, will Köln nicht nur eine Saison lang nominell erstklassig sein.