1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Mönchengladbach: Trainingsauftakt: Lienen kritisiert frühen Saisonstart

Mönchengladbach : Trainingsauftakt: Lienen kritisiert frühen Saisonstart

Erster Trainingstag - und schon ist Ewald Lienen angriffslustig.

„Warum müssen wir am 2. August schon wieder anfangen? Entweder haben die Spieler keinen Urlaub oder fangen nicht gleichzeitig an”, schimpfte Borussia Mönchengladbachs Trainer angesichts eines Vorbereitungsauftakt mit einem Rumpfkader.

Die Nationalspieler Joonas Kolkka, Jörg Stiel, Morten Skoubo Igor Demo und Jeff Strasser stoßen erst am 4. Juli dazu. Lawrence Aidoo soll am Dienstag aus Ghana zurückkehren.

„In allen anderen Ländern wird frühstens 14 Tage später angefangen. Nur nicht bei uns. Die zwei Spieltage hätten wir auch noch irgendwo untergebracht”, missfällt dem Fußball-Lehrer die erschwerte Vorbereitung.

„Maximal drei Wochen Urlaub für die Profis, das ist doch ein Witz. Die Spieler leiden da drunter - und der Fußball auch.”

Zwanzig vor elf zeigten sich am Montag die Borussen-Kicker den Anhängern in neuem Gewande. Vom Trikot bis zur Sohle: Lotto heißt das Kleider-Motto.

Und dass die Spielzeit Nummer 3 in der Ersten Liga nicht zum Glücksspiel wird, dafür sollen die Neuzugänge wie Kolkka, Pascal Ojigwe und Bradley Carnell sorgen.

„Das sind keine Ergänzungsspieler. Sie machen uns fußballerisch stärker und gliedern sich gut ein”, lobt Lienen.

Und weil er gerade beim Positiven ist, zieht er nach dem frühmorgendlichen Wiegen, Blutabnahme und der anschließenden Trainingseinheit ein gewichtiges Fazit: „Alle sind mehr oder weniger fit und auch gewichtsmäßig in gutem Zustand.”

Musterschüler Arie van Lent bestätigt dies. „Ich bin jeden Tag eine dreiviertel Stunde gelaufen und habe deshalb mein Gewicht von 85-Kilo.”

Auch Joris van Houdt ist nach seinem Kreuzbandriss wieder dabei. Markus Hausweiler muss sich mit Laufarbeit begnügen, Steffen Korell befindet sich noch im Reha-Training.

Kaum zu bremsen ist derzeit Neuzugang Carnell. „Ich freue mich aufs erste Trainingslager.” Die Freude wird am Freitag gestillt. Da gehts ab nach Teistungen/Thüringen. Ohne weitere Neuzugänge.

Lienen: „Wenn wir etwa einen spanischen Stürmer holen, der hat am Wochenende gespielt und womöglich noch die Stutzen von seinem alten Klub an. Es wechselt ja nicht jeder ohne Urlaub so wie Jupp Heynckes.”