Side: Tag 2 in Side: Erik Meijer schnürt die Fußballschuhe

Side: Tag 2 in Side: Erik Meijer schnürt die Fußballschuhe

Entwarnung: Stürmer Marco Stiepermann hatte die Trainingseinheit am Montagnachmittag kurz vor Schluss abgebrochen, nachdem er mit dem rechten Fuß umgeknickt war. Das Sprunggelenk nahm aber keinen ernsthaften Schaden.

„Es ist nur eine schmerzhafte Zerrung”, sagte der bald 21-jährige Leihprofi von Borussia Dortmund - und stand am Dienstag wieder auf dem Platz.

Unterstützung: Erik Meijer schnürte erstmals in Side seine Fußballschuhe - allerdings nicht, um den Angreifern was vorzumachen. Der Manager half Torwarttrainer Hans Spillmann, die vier Keeper Boy Waterman, David Hohs, Tim Krumpen und Mark Flekken zu beschäftigen.

Verwunderung: Der VfL Bochum kommt nun doch nicht ins Alemannia-Hotel, zieht stattdessen ins 40 Kilometer entfernte Belek. Merkwürdige Begründung: Nach den chaotischen Wetterverhältnissen in der vergangenen Woche an der türkischen Riviera wolle man „optimale Trainingsbedingungen gewährleisten”. Dabei hatte es gerade in Belek wie aus Kübeln gegossen, und bessere Bedingungen, als sie Alemannia (bei aller Kühle) in Side hat, kann es eigentlich nicht geben. Aachens Trainer Friedhelm Funkel: „Bochum muss dennoch nach Side” - zum Testspiel am Sonntag gegen die Schwarz-Gelben.