1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Düsseldorf: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen drei Fortuna-Spieler

Düsseldorf : Staatsanwaltschaft ermittelt gegen drei Fortuna-Spieler

Die Ermittlungen gegen Fußballprofis des Bundesliga-Aufsteigers Fortuna Düsseldorf weiten sich aus.

Staatsanwalt Ralf Herrenbrück sagte am Donnerstag auf dapd-Anfrage, gegen drei Düsseldorfer Spieler werde wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt. Den Fußballprofis wird vorgeworfen, Bengalo-Fackeln in den Händen gehalten oder gezündet zu haben.

Namen nannte Herrenbrück nicht. Bilder sollen allerdings dokumentieren, dass Fortuna-Kapitän Andreas Lambertz nach dem Relegationsrückspiel gegen Hertha BSC eine Bengalo-Fackel in der Hand gehalten hat. In den anderen Fällen haben Spieler laut Staatsanwaltschaft bei der Aufstiegsfeier in einer Disco Bengalos gezündet. Einer von ihnen soll Maximilian Beister sein.