1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Paderborn dankt Köln: Erstmals ausverkauft

Paderborn dankt Köln: Erstmals ausverkauft

Köln. Dass der 1. FC Köln im Rheinland unter der Rubrik „Zuschauermagnet” firmiert, ist keine Neuigkeit. Und dass das Geißbock-Team auch in der Fremde bestens zieht, zeigt sich an nahezu jedem zweiten Wochenende. In Paderborn, wo der Primus der 2. Bundesliga am Freitag Abend (18 Uhr) gastiert, ist das Hermann-Löns-Stadion erstmals bei einem Heimspiel mit seinen 10.165 Plätzen ausverkauft.

Doch nicht nur deshalb erwartet Hanspeter Latour einen hitzigen Freitagabend: „Paderborn hat seine ersten beiden Heimspiele gewonnen. Das ist eine athletische Mannschaft mit vielen großen Spielern, die immer den geraden Weg zum Tor suchen. Wir werden mächtig dagegen halten müssen”, schätzt der Kölner Cheftrainer.

Dass seine Jungs dabei auf ihren „Schützenkönig” Patrick Helmes (Fußbruch) verzichten müssen, macht die Kölner Dienstreise nicht einfacher. Zumal auch Peter Madsen wegen seiner Adduktorenverletzung vermutlich passen muss: „Das ist sehr schade für ihn und uns. Nach den starken Leistungen bei seinen beiden Teileinsätzen wäre Peter eine Option für die Startformation gewesen”, verriet Latour, der vermutlich zu einem 4-4-2-System zurückkehren wird. Die beiden Plätze im Sturm dürften Milivoje Novakovic sowie Matthias Scherz einnehmen.