1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Aachen: Motivation auf DIN A 4: Hach-Spruch in der Kabine

Aachen : Motivation auf DIN A 4: Hach-Spruch in der Kabine

Als der Mannschaftsbus am Nachmittag Richtung Franken rollte, war der größte Teil der Arbeit erledigt. „Ich habe versucht, die Brisanz rauszunehmen. Aber jetzt hat Eugen Hach dazu beigetragen, dass wieder Zündstoff drin ist.”

Alemannia Aachens Trainer Jörg Berger ließ den Spruch seines Berufskollegen aus der AZ („Wer ­ wie wir zu den Top-Aufstiegsfavoriten zählt, darf gegen eine mittelklassige Mannschaft wie Alemannia Aachen zu Hause nicht stolpern”)
groß herauskopieren und verteilte ihn an die Spieler.

„Und vor dem Anpfiff wird der Satz in der Kabine aufgehängt - damit wir uns daran erinnern, was für eine starke Mannschaft der Eugen hat und wie mittelmäßig wir sind. Ich habe jetzt noch weniger Arbeit, meine Spieler zu motivieren.”

Die SpVgg Greuther Fürth wird am Freitag an den Worten ihres Trainers gemessen. Alemannia will den spielerischen Aufschwung bestätigen und die Auswärtsschwäche beenden. Mit dabei: Alexander Klitzpera.

Der Verteidiger gab nach einer Leistenzerrung grünes Licht für sein Punktspiel-Debüt, George Mbwando rückt für Thierry Bayock ins Mittelfeld. Was Berger nicht hofft: „Bei Problemen nehme ich Klitzpera sofort raus.”

Infos zum Spiel

Alemannia: Straub - Landgraf, Klitzpera, Lanzaat, Heeren - van der Luer - Mbwando, Pflipsen, Grlic - Spizak, Ivanovic

SpVgg Greuther Fürth: Reichold - Surmann, Boy, Mamic, Birk - Ruman, Reichel - Azzouzi - Birlik, Xie Hui, Rösler

Schiedsrichter: Pickel (Ettringen)

Anstoß: Freitag, 19 Uhr

Fernsehen: DSF (21.30 - 22.30)

Bilanz: Knapp positiv - 10 Spiele, drei Siege, fünf Unentschieden, zwei Niederlagen (12:13 Tore); aber noch kein Sieg in Fürth

Besonderes: Der „Oldie” muss an seinem Geburtstag arbeiten - Eric van der Luer wird heute 37 Jahre alt