1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Mönchengladbach: Managerträume: In Mainz nachlegen und dann gegen den VfB gewinnen

Mönchengladbach : Managerträume: In Mainz nachlegen und dann gegen den VfB gewinnen

Der Traum eines Managers: „Jetzt in Mainz nachlegen und dann zu Hause gegen den VfB gewinnen - das wäre ein Traum. Dann hätten wir acht Endspiele für Europa.” Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Peter Pander ist mit seiner Traum-Basis nicht allein.

„Wir müssen in den beiden kommenden Spiele erfolgreich sein. Vorher müssen wir gar nicht darüber nachdenken”, pflichtet Marcell Jansen seinem Vorgesetzten bei.

Für die Aktion zweiter Auswärtssieg droht Kasper Bögelund auszufallen. Der Däne hat Probleme mit der Gesäßmuskulatur. Das ist Fakt. Nur ein Gerücht ist, dass Kasey Keller Verursacher dieser Verletzung ist.

Nach dem Sieg über Bielefeld hatte Gladbachs Torhüter in seiner Funktion als neuer Zeremonienmeister der Jubelfeierlichkeiten Bögelund die Hose heruntergezogen.

„Es wäre schade, wenn er ausfällt. Ich würde gerne die gleiche Mannschaft wie gegen Bielefeld auflaufen lassen”, sagt Trainer Horst Köppel. Ersatz-Kandidat Nummer 1 wäre Milan Fukal. Mit Hose natürlich.