1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Köln: Kölner Abwehrsorgen vor Auftritt gegen Hoffenheim

Köln : Kölner Abwehrsorgen vor Auftritt gegen Hoffenheim

Stale Solbakken muss die Abwehr des 1. FC Köln erneut umstellen.

Im Fußball-Bundesligaspiel gegen 1899 Hoffenheim am Sonntag (15.30 Uhr) stehen dem Kölner Trainer Kapitän Pedro Geromel nach einer Meniskus-Operation und der tunesische Neuzugang Ammar Jemal, der an einer Oberschenkelverletzung leidet, nicht zur Verfügung. Miso Brecko ist noch gesperrt. In die Vierer-Defensive rücken Andrezinho und Christian Eichner.

„Das Ziel ist ein Sieg”, sagte der Norweger Solbakken, der nach dem Überraschungscoup beim 4:1 in Leverkusen mit seiner Mannschaft im vierten Saisonheimspiel den ersten dreifachen Punktgewinn vor eigenem Publikum anstrebt. Allerdings ist die FC-Heimbilanz gegen Hoffenheim wenig vielversprechend: In der 1. Liga gab es gegen die Kraichgauer bislang ein Remis und zwei Niederlagen.