1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Velden: Kein Waldlauf, keine Treppen-Tortur

Velden : Kein Waldlauf, keine Treppen-Tortur

Rinus Michels ließ seine Spieler regelmäßig die Wälder der Umgebung erkunden, für Huub Stevens war der Ausdauerlauf ein Mittel gegen den eigenen Frust, Felix Magath ließ die Wölfe vor der letzten Saison Tausende von Treppen steigen, um sie fit für den Gipfelsturm zu machen.

Beim FC hat sich unter Zvonimir Soldo eine andere Philosophie breit gemacht. Kölns Konditionstrainer Cem Bagci: Wir erarbeiten uns die komplette Physis Fußball-spezifisch.

Es klingt wie ein simples pädagogisches Konzept. Gib dem Spieler nur einen Ball, dann hat er Spaß am Grundlagentraining. Was sich in Deutschlands Spitzenklubs offenbar nur langsam durchsetzt, ist in anderen großen Fußballnationen längst Standard. In den Niederlanden ist die strikte Trennung von Spiel und Spaß seit langem passé. Foetbal total ohne das Spielgerät klappt einfach nicht.

Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit: Das sind die drei Bereiche, in denen der Profi in der Saisonvorbereitung auf das möglichst höchste Niveau gebracht werden sollte. In welcher Form die Ausdauer erarbeitet wird, hängt von der Philosophie des jeweiligen Trainers ab, sagt Cem.

Beim FC ist das Konzept klar. Durch den so genannten Jojo-Test wird der Ausdauerwert des einzelnen Spielers ermittelt und in der Folge regelmäßig kontrolliert. Entsprechend eingeteilt wird der Kader in drei Gruppen, die unterschiedlich belastet werden. Wer es nötig hat, muss eben stärker ran. Aber, so schränkt Cem ein, darf man den Bogen da nicht überspannen. Was unter seiner Verantwortlichkeit noch nicht geschehen ist. Cem: Bis jetzt haben wir ganz gut hingekriegt, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Belastungs- und Pausenzeiten zu schaffen.

Aus Sicht des Kölner Konditionstrainers ist die Grundlage jeglicher Ausdauerarbeit das Feedback für die Spieler. Wichtig ist einfach, dass sich jeder Spieler gut beraten fühlt. Denn nur dann könne er an seine Grenzen gehen, ohne sich zu übernehmen. Was sich in der aktuellen Situation der Geißböcke schon positiv ausgewirkt habe, wie er anmerkt. Wir sind jetzt gut vier Wochen in der Vorbereitung und befinden uns schon auf einem sehr guten Niveau, stuft Cem Bagci den körperlichen Zustand der FC-Profis ein. Fehlt jetzt noch der Feinschliff. Doch dafür sich andere Verantwortlich.