1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Aachen: Internationale Pressestimmen zu Deutschland-Brasilien

Aachen : Internationale Pressestimmen zu Deutschland-Brasilien

Deutschland feiert einen historischen Sieg. Auch die internationale Presse würdigt den Sieg. Die Stimmen im Überblick:

ITALIEN

„La Gazzetta dello Sport”: „Erbarmungslose Deutsche stürzen ein Land ins Drama. Eine historische Demütigung. Alptraum-Nacht in Belo Horizonte: Die Deutschen eliminieren die Seleção unter Mithilfe von Scolari, der alles falsch macht.”

„Tuttosport”: „Fantagermania! Brasilien kassiert fünf Tore in den ersten 29 Minuten. Für Brasilien ein epochales Debakel: Schlimmster K.o. aller Zeiten. Man muss Deutschland Komplimente machen: Eine Mannschaft, die ihr viertes WM-Halbfinale hintereinander spielt. Und die es mit einer entwaffnenden Leichtigkeit und einer unglaublichen Macht gegen die Hausherren gewonnen hat.”

„La Stampa”: „Nationales Drama für Brasilien, gedemütigt von Deutschland. Es war kein Spiel mehr. Bei 7:1 war es ein Massaker, das Deutschland eiskalt in einer halben Stunde vollzogen hat. Löw ist der Favorit im Finale.”

ÖSTERREICH

„Die Presse”: „Die Demontage der Seleção. Deutschland zerstört mühelos Brasiliens WM-Traum. Löw, der ehemalige Tirol- und Austria-Trainer kann Weltmeister werden. Dieses 7:1, auf den Tag genau 24 Jahre nach dem WM-Finale von 1990, ist bester Vorgeschmack.”

„Kurier”: „Deutsche zertrümmern Brasiliens Traum. Unfassbares 7:1. Traum und Albtraum. Entfesselte Deutsche deklassieren völlig überforderte Brasilianer. Weltmeisterlich: Die Deutschen sind die wahren Brasilianer”

„KronenZeitung”: „Mit historischem 7:1 als Favorit ins Finale. Deutschland sorgte für die bisher größte Schande von Brasilien. Besser geht es nicht: Fünf Treffer in nur 18 Minuten!”

BELGIEN

„Het Laatste Nieuws”. „Von Gott verlassen.”

„Le Soi”: „1:7 - Die globale Erniedrigung.”

BULGARIEN:

„Trud”: „Brasilien weint, Deutschland jubelt. Schock im Halbfinale: Deutschland - Brasilien 7:1.”

„24 Tschassa”: „Deutschland fraß Brasilien mit 7:1. Historische Schande für Brasilien.”

TSCHECHIEN:

„Pravo”: „Brasilien hat Prügel bekommen, Deutschland ist im Finale. Ganz Brasilien schwimmt in Tränen.”

„MF Dnes”: „Brasilien gegen Deutschland 1:7 - Im Kampf um das Finale hat der Gegner das heimische Team unmöglich gemacht.”

UNGARN:

„Nepszabadsag”: „Der brasilianische Fußball hat am Dienstag seinen brasilianischen Charakter endgültig verloren. Endgültig, denn die Mannschaft war auch schon vorher bei dieser WM alles mögliche, nur nicht „brasilianisch”. Was Brasilien seit 1958, seit dem ersten WM-Triumph aufgebaut hat, hat die gegenwärtige Équipe in anderthalb Stunden in einen Nachlass verwandelt.”

SLOWAKEI (Bratislava):

„Pravda”: „Historische Blamage! Deutschland liquidiert Brasilien 7:1.”

„Sport”: „Eine Hinrichtung - Deutschland deklassiert Brasilien unglaublich!”

SERBIEN

„Novosti”: „Das ist ein Ergebnis für die Annalen.”

„Blic”: „Sieben Stück! Das hat die Welt noch nicht gesehen.”

KROATIEN

„Jutarnji list”: „Die Welt ist schockiert.”

„portal.hr”: „Brasilien enttäuscht, erniedrigt, beschämt. Nicht nur das Fußballteam, sondern die ganze Nation.”

SLOWENIEN

„Delo”: „Historisch: Brasilianische Ovationen für Super-Deutschland”

ESTLAND

„Õhtuleht” (Online): „Unglaublich, absolut unglaublich! Deutschland schlägt Brasilien im WM-Halbfinale 7:1”

„soccernet.ee”: „Die deutsche Mannschaft bot ihren Fans bei der WM einen der denkwürdigsten Auftritte der Geschichte. Diese sechs Minuten werden wohl für immer im Gedächtnis eines jeden Fußball-Freundes bleiben, der dieses Spiel gesehen hat.”

LITAUEN

„Lietuvos Rytas” (Online): „Fiasko, Tragödie, Schande, Demütigung und die größte Überraschung der WM.”

(dpa)