1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Köln: FC reagiert nüchtern auf „Nova”

Köln : FC reagiert nüchtern auf „Nova”

Knapp zwei Tage war es ungewöhnlich ruhig beim 1. FC Köln. 2:0 in Hoffenheim gewonnen, die Aufstiegsplätze zur Bundesliga wieder im Blick und bundesweit gute Kritiken. Das war zumindest für einen des kickenden FC-Personals schon ein Grund zum Feiern.

Zweitliga-Toptorjäger Milivoje Novakovic gönnte sich Dienstagnachmittag einige Einheiten Glühwein, stieg ins Auto und geriet auf der Deutzer Brücke prompt in eine Alkoholkontrolle. Mit 1,23 Promille war der Slowene unterwegs. Die sportliche Klubführung reagierte nüchtern: Novakovic wird am Sonntag gegen Augsburg spielen.

Die Fahrerlaubnis ist „Nova” für neun Monate los. Und den Ärger beim FC hat er zumindest bis nächste Woche noch am Hals. Am Montag wollen Trainer Christoph Daum und Manager Michael Meier den Stab über dem Stürmer brechen. „Das ist eine der schwierigsten Situation, in die mich Nova gebracht hat”, sagte Daum. „Wir waren eigentlich sehr zufrieden, wie sich die Dinge hier entwickelt hatten. Und dann wieder so ein Schlag ins Kontor.”

Da fiel es dem Trainer sichtlich schwer, den Fokus auf den sportlichen Sektor zu richten. „Das Wichtigste wird es sein, gegen Augsburg die Einstellung von Hoffenheim zu wiederholen”, betonte er. „Es wird schwer gegen Augsburg, und ich setzte auf die Unterstützung der Zuschauer. Die warten nur darauf, diese Mannschaft zu haben, auf die sie stolz sein können.”

Höchstwahrscheinlich wird die Formation unverändert bleiben. Und sicher ist, dass Novakovic, dessen Lebenswandel in seinen bisherigen 15 Kölner Monaten schon einige Turbulenzen produzierte, spielt. Zwölf Treffer in 14 Spielen sind stärkere Argumente als ein zumindest in Teilen unprofessioneller Lebenswandel. Daum sitzt in der Zwickmühle. Sperrt er Novakovic intern, dann beraubt er die Mannschaft ihrer Torgarantie, erfolgt keine ernstzunehmende Reaktion, könnte ein Disziplin-Problem daraus entstehen. Zumal „Nova” intern als Party-Löwe gilt und auch schon mal alkoholisiert zum Training erschienen sein soll.

Auch das Problem Alpay ist noch ungelöst ist. Der Defensivmann spielt und trainiert nach seiner Trainer-Kritik und folgender Suspendierung in der U23. Eine Begnadigung ist nicht in Sicht.

Voraussichtliche Aufstellung: Mondragon - Özat, McKenna, Mohamad, Ehret - Scherz, Mitreski, Antar, Vucicevic - Helmes, Novakovic