Mönchengladbach: Borussia hofft weiterhin auf Dante

Mönchengladbach: Borussia hofft weiterhin auf Dante

Borussia Mönchengladbach hat den Kampf um Abwehrchef Dante nicht aufgegeben und hofft auf einen Verbleib des brasilianischen Innenverteidigers.

„Wir sind mit Dante in guten Gesprächen und ich bin guter Dinge, dass es ein positives Ende haben wird”, sagte Rainer Bonhof, Vizepräsident des Tabellenzweiten der Fußball-Bundesliga, in einem Interview mit der „Rheinischen Post”. Angeblich soll sich der FC Bayern München mit dem Gladbacher Abwehrspieler über einen Transfer einig sein, die festgeschriebene Ablösesumme soll knapp fünf Millionen Euro betragen.

Dante, der in Mönchengladbach noch einen Vertrag bis 2014 hat, wollte den möglichen Wechsel zum deutschen Rekordmeister bislang weder bestätigen noch dementieren. Allerdings hat der Borussen-Profi schon nach dem Klassenverbleib im vergangenen Sommer betont, dass er gerne international spielen möchte und sich damit auch Chancen auf einen Platz in der brasilianischen Nationalmannschaft ausrechnet.

„Es ist doch alles eingetroffen, was sich Dante gewünscht hat. Wir spielen um die europäischen Plätze mit. Das ist eine gute Basis für die Gespräche, die wir mit dem Spieler und seinem Berater führen. So haben wir es auch mit Juan Arango gehalten - und er hat verlängert, weil er sich hier wohl fühlt und Perspektiven sieht”, sagte Bonhof. Trainer Lucien Favre geht davon aus, dass sich Dante nicht dem FC Bayern anschließt. „Ich denke nicht, dass das klappt. Ich glaube, er bleibt”, meinte der Borussen-Coach.