1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Mönchengladbach: Aufsteiger heißt nun Borussia Mönchen-„Glatzbach”

Mönchengladbach : Aufsteiger heißt nun Borussia Mönchen-„Glatzbach”

Eigentlich könnten die Gladbach-Profis ihren Trainer nun Papa gnädig nennen: Jos Luhukay hatte das Auslaufen nach dem Aufstiegsspiel - „Zu mehr sind sie eh nicht mehr fähig” (Luhukay) - von 10 Uhr auf 10.30 verschoben. Und hatte Schwierigkeiten, seine Jungs wiederzuerkennen.

„Oh, alles Neuzugänge”, wunderte sich der Coach. Nicht, dass ihre Gesichter vom Alkohol bis zur Unkenntlichkeit verquollen waren. Aber Paauwe & Co. hatten in der Nacht dem Team-Gedanken eine neue Note verliehen. Die Mannschaftsfeier in der Sportkneipe Salonika, die zufälligerweise dem Vater von Oliver Neuvilles Freundin Kaula gehört, wurde zum Schur-Salon.

Die Ziege, Vorname Christian und obendrein Sportdirektor, war zuvor schon Trendsetter Sascha Rösler nachgefolgt. Um Mitternacht fielen erst die Hemmungen und dann die Haare der meisten anderen Stammspieler. Nur Rob Friend, Marko Marin und Tobias Levels wehrten sich erfolgreich.

Freiburg wird am Sonntag Schwierigkeiten mit dem Glatzen-Kollektiv bekommen. „Speziell in der Zuteilung bei Standards”, freute sich Luhukay. Rösler beurteilte seine Windschnittigkeit erstaunlich nüchtern: „Schneller werde ich wohl nicht werden.”