Aachen: Alemannia war an de Ridder interessiert

Aachen: Alemannia war an de Ridder interessiert

Alemannia Aachen war an Daniel de Ridder von Wigan Athletic interessiert. Das hat der Verein am Mittag gegenüber unserer Zeitung bestätigt. Zuvor hatten britische Medien über den möglichen Transfer berichtet.

Der 26-Jährige ist jedoch nach Angaben des Vereins nicht aus seinem bestehenden Vertrag herausgekommen, so dass ein Wechsel in der laufenden Saison nicht mehr möglich ist. Der Tivoli-Klub hatte keine Chance. „Der Gehaltsunterschied zur Premier League ist einfach zu groß”, sagt Alemannias Sportdirektor.

Vielleicht schlägt der „Wandervogel” ab 1. Juli seine Zelte in Aachen auf. „Mal sehen, vielleicht ist er einer für den Sommer”, sagt Meijer, der den Kontakt zu seinem 1,80 Meter großen Landsmann halten wird. Bei Wigan ist de Ridder derzeit kein Stammspieler.

De Ridder könnte eine Option für die kommende Saison werden, da sein Vertrag am 30. Juni ausläuft. Der Mittelfeldspieler verfügt über Champions-League-Erfahrung (drei Einsätze für Ajax Amsterdam in der Saison 2004/2005).

Außerdem spielte er bereits in den beiden Topligen Europas. Zuletzt in der Premier League in England für Wigan und Birmingham. Davor war er für Celta Vigo in Spanien aktiv.

Für die niederländische U21-Nationalmannschaft bestritt der Sohn eines Niederländers und einer Israelin insgesamt 30 Spiele (2 Tore). 2006 und 2007 holte er sogar den Europameistertitel mit der Oranje-Nachwuchsmannschaft.